Fundstücke

Es finden sich immer wieder kleine Spuren der Vergangenheit, die etwas zu erzählen haben ...

 

Aktueller Fund aus der Renaissance

Die beim Einsturz des Hauses gesicherten Mauerziegel haben nun eine neue, kleine Sensation preisgegeben: ein Mauerziegel mit eingestanztem Blumenmotiv. Das Besondere: er stammt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aus dem Vorgängergebäude des Rittersitzes der Fam. v. Lützow.
Seine typisches Renaissance Muster entstand durch einen Holzstempel, der vor dem Ziegelbrand eingedrückt wurde.

Neue Dauerleihgabe:

Ein Buch aus der berühmten Bibliothek des Henning v. Bülow  ist wieder zurückgekehrt an seinen Ort. Wir freuen uns sehr.

 

Bei der Freilegung der Pflasterung vor dem Haus fanden sich Glas-und Keramikscherben, datiert auf 1680.

 

Bei der Entfernung des alten Lehmputzes zeigte sich ein weiterer bemalter Ziegelstein. Er stammt aus dem Vorgängerbau der Familie v. Lützow, und wurde beim Bau des Herrenhauses wieder verwendet.

Bemalter Ziegelstein aus der Renaissance
Bemalter Ziegelstein aus der Renaissance

Viele interessante Dinge haben wir bisher entdecken können, die die Geschichte des Hauses vervollständigen und einiges über das Leben im Barock erzählen.